Über den VdeH

Der Verband des eZigarettenhandels e.V. (VdeH) ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, die elektrische Zigaretten und/ oder Zubehör vertreiben oder herstellen. Gründungsdatum des VdeH ist der 19.12.2011.

Ziel der Verbandsarbeit ist die Aufklärung der Öffentlichkeit über die Chancen, die das Produkt E-Zigarette als Alternative zum Tabakkonsum besitzt. Um die Sicherheit der im Handel angebotenen Produkte für den Verbraucher zu gewährleisten, haben sich die Mitglieder des Verbands seit seiner Gründung zu Eigenkontrollmaßnahmen verpflichtet und Standards entwickelt, die bei der europäischen Regulierung der E-Zigarette größtenteils übernommen wurden.

Ein wesentlicher Fokus des Verbands liegt auf dem Schutz von Kindern und Jugendlichen. Deshalb haben sich alle Mitglieder schon seit 2011 auf ein Abgabeverbot an Jugendliche verpflichtet. Der VdeH begrüßt die am 1. April 2016 in Kraft getretene Änderung des Jugendschutzgesetz und das darin festgelegte Abgabeverbot an Minderjährige. Die E-Zigarette eignet sich nicht für Nichtraucher, Jugendliche oder Kinder.
Jedoch bietet sie enorme Chancen für erwachsene Raucher als Alternative zum schädlichen Tabakkonsum.

Satzung_VdeH